top of page

Sa., 05. Aug.

|

Speyer

Danse Sensuelle - Sinnliches Tanzen

*Freies Tanzen * Flirten * Achtsamer Körperkontakt Für alle mit Rhythmus im Blut und mit Lust auf achtsames Annähern

Die maximale Gästezahl ist derzeit erreicht. Du stehst auf der Warteliste
Danke für deine Anfrage!
Danse Sensuelle - Sinnliches Tanzen
Danse Sensuelle - Sinnliches Tanzen

Zeit & Ort

05. Aug. 2023, 19:30 – 23:00

Speyer, St.-German-Straße 1, 67346 Speyer, Deutschland

Über die Veranstaltung

Bei dieser Veranstaltung soll es um das Aphrodisierende im Tanzen und in der Begegnung gehen. Durch bewusstes gefühlvolles Tanzen, Bauchtanz & Orientalisches usw. Ebenso eine spielerische sinnliche Experimentierfreude. Seien wir kreativ und kontaktfreudig. 

Wir möchten mit diesem Konzept einen geschützten Rahmen bieten, um mal wieder den inneren Frühling erwachen zu lassen. Im achtsamen, sinnlichen Tanz dürfen wir unseren Körper liebevoll verehren und unser ganzes Wesen in Wohlgefühl einhüllen. Und das Flirten und der Körperkontakt beschert uns mal wieder frische Liebeshormone mit diesem aufregenden Kribbeln im Bauch.

Lassen wir die Hüften kreisen, spüren mal wieder intensiv unseren wundervollen Körper an all seinen Stellen. Dürfen mit geschlossenen Augen die rhythmischen Klänge verwöhnend auf uns einwirken lassen. In sinnlichen, genussvollen, sanften Bewegungen. 

Tanzen wir gerne einfach für uns selbst. Und wenn wir mögen und die Sympathie stimmt, gehen wir (einfühlsam und achtsam) in die Verbindung mit den Mitmenschen. Schenken wir uns Augenkontakt, schmeichelnde Komplimente, den Namasté-Gruß oder ein Lächeln.

Wir dürfen die Anderen gerne dazu einladen, in die gemeinsame körperliche Interaktion zu gehen. Hier mal ein paar Beispiele: Handfläche auf Handfläche, streichelnde Hände, Rücken an Rücken, sanftes Streicheln über Hals und Schulter, Umarmung, sich in die Arme des anderen fallen lassen (wie beim Tango). Auch Gruppendynamik wie Arme einhaken oder ein großer Tanzkreis bereichern den Raum. Eingebettet in eine rhythmische Trance dürfen wir uns diesem meditativen Fluss hingeben. Entscheidend ist immer, was gerade zwischenmenschlich entstehen mag. Hier zählen Feingespür, Empathie und natürlich der Spaßfaktor.  

Das Ganze darf eben auch einen heilsamen Effekt haben. In Zeiten von Social Media und Alltagsstress sind viele von uns doch recht scheu geworden, zurückhaltend und manchmal gar etwas abgeschottet gegenüber ihrer Umwelt. Auch spielen hier etwa Einsamkeit oder ungestillte Bedürfnisse nach realer zwischenmenschlicher Nähe mit hinein. 

Indem wir die Tanzfreude mit der Lust auf achtsame Begegnung vereinen, können wir uns mal wieder darin üben, ganz gezielt mit uns selbst und mit anderen eine wertschätzende, wohltuende Verbindung einzugehen. Innerhalb dieses freudigen Miteinanders darf eine warme, liebevolle Gruppenenergie entstehen. Eine Lebendigkeit, die meistens noch lange nachwirkt.

Was an diesem Abend nicht vorgesehen ist, sind „Spielwiesen“ für gezielt sexuelle Aktivitäten. Wir möchten vielmehr eine Atmosphäre von sinnlichem Drumherum, von feinerotischem Prickeln, von eingehüllter Erregung entstehen lassen und gemeinsam halten. Seien wir einfach gentle und bezaubernd.

 

WICHTIG: Ein NEIN ist jederzeit zu respektieren. Ein NEIN darf immer und zu jederzeit kommuniziert werden, etwa durch gezielte verneinende Gestik oder durch abwesenden Blickkontakt. 

Es geht nicht ums Betatschen fremder Körper, sondern (sofern es dazu kommt) ums  respektvolle Berühren. Die Zustimmung zur körperlichen Interaktion ergibt sich stets aus einem einvernehmlichen JA, welches wir z.B. durch durch ein Lächeln oder eine einladende Geste geben dürfen. Dies gilt natürlich insbesondere für die intimen Stellen. Ausdrücklich nicht erwünscht sind Aufdringlichkeiten und Grenzüberschreitungen. Sollte euch etwas dergleichen widerfahren, zögert bitte nicht, direkt auf euch aufmerksam zu machen.

Und bitte berücksichtigt: Grundsätzlich ist dies ein geschlossenes Konzept zum spielen und experimentieren. Wir sind keine Dating- oder Partnersuchveranstaltung. Was hier im gemeinsamen Miteinander geschieht, ist und bleibt für alle Beteiligten stets unverbindlich. (Sollte einvernehmlich ein weiterer Kontakt zum Gegenüber gewünscht sein, dürft ihr dies selbstverständlich unter euch weiter vertiefen ;) )

Für die ganze Veranstaltung gilt: Niemand wird zu irgendetwas gedrängt, und von niemandem wird irgendetwas erwartet. Wir alle sind hier, weil uns das Konzept der Veranstaltung in irgendeiner Weise anspricht. Wir haben Freude, genießen. Und dürfen in jedem Moment neu entscheiden, was stimmig für uns ist und was nicht. (Wer jedoch die Regeln missachtet oder sich anderweitig daneben benimmt, wird von der Veranstaltung ausgeschlossen.)

Ganz besonders willkommen heißen wir auch die Sensiblen, die Genießer, die Yogis, die Feingeister, Spirituellen und Gefühlsmenschen, welche sich in konventionellen Konzepten oft nicht wirklich angenommen fühlen. Jede/r wird hier als einzigartig wahrgenommen.

Welche Musik läuft?

Ambiente, Ecstatic Dance, Tantric, Pop, NewWave, sanftes Techno, alles handverlesen. Eher meditativ und gefühlvoll. 

Dresscode & Gäste: 

Von eleganter Wohlfühlkleidung bis verführerischem Abendkleid. Weiß, bunt, schwarz, ausgefallen oder leger, gerne auch indisch/orientalisch angehaucht. Tragt, worin sich die Göttin Aphrodite oder der Gott Adonis in euch an einem romantischen Abend einhüllen würden. Und/oder was eure Stimmung gerade hergibt: Selbstliebe, entspannt, lässig, betörend, glitzernd, sinnlich, leidenschaftlich, chic…  

Bitte nicht: Krawatte, Fliege, Jogginganzug.

Die Schuhe bleiben im Eingangsbereich, drinnen sind wir barfuß oder mit Socken. Bitte nüchtern, frisch geduscht und entsprechend gepflegt erscheinen. 

Es erscheinen ausschließlich geladene und handverlesene Gäste, welche das Profil des Abends in ihrer Persönlichkeit weitestgehend widerspiegeln (emotionale Reife, Eigenverantwortung und Einfühlungsvermögen). Sowohl Leute, die im Bereich Tantra / Achtsamkeit / Bewusstseinsprozesse usw. bereits unterwegs sind, als auch interessierte Neueinsteiger sind herzlich willkommen. 

Auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis wird geachtet.

Verpflegung: 

Für vegane Bio-Snacks sowie alkoholfreie Getränke ist gesorgt. Küche, Terrasse, Dusche & WC vorhanden.

Bei Fragen oder Sonstigem zögert nicht, euch an den Gastgeber (Martin) zu wenden.

Organisatorisches:

Der Abend findet diesmal im Yoga-Vidya in Speyer statt (St.-German-Straße 1).  (https://www.yoga-vidya.de/center/speyer/start/) 

Teilnahmegebühr: 25 € die Damen, 40 € die Herren (bitte in bar mitbringen)

Und bitte beachtet: Wir Organisatoren geben uns alle Mühe, um ein ausgewogenes Teilnehmerverhältnis in einem rücksichtsvollen Miteinander zu ermöglichen. 

Bitte meldet euch nur an, wenn ihr ein verbindliches Interesse an der Veranstaltung habt. Und falls ihr doch nicht kommen könnt, bitte baldmöglichst absagen. Wer ohne Absage nicht erscheint, wird i.d.R. für weitere Events gesperrt. 

Die Tore öffnen ab 19 Uhr. Um 19.30 Uhr sollten alle anwesend sein, damit wir gemeinsam starten können. Um sanft in eine warme, herzliche Atmosphäre einzutauchen, starten wir zunächst mit einer kleinen Willkommensrunde, bevor wir uns den rhythmischen Klängen hingeben. Die Musik endet (je nach Gruppendynamik) zwischen 22.30 und 23 Uhr. Wenn ihr mögt, seid ihr danach noch auf eine gemütliche Abschlussrunde bei Tee und Keksen eingeladen.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page